7 Tipps für effektives Lernen

7 Tipps für effektives Lernen

1. Richtig Planen

Wir alle kennen es doch: Kurz vor den Klausuren fällt uns auf, wie viel wir eigentlich lernen müssen. Ein riesen Berg voll Themen wartet auf uns. In Nachtschichten und in aller Hektik muss der ganze Stoff reingeprügelt werden. Dabei könnte das Lernen auf Klausuren auch so entspannt sein. Wenn du dir rechtzeitig vor den Klausuren einen Plan schreibst, wann du auf welche Klausur lernen möchtest, kannst du dir diesen Stress ersparen. Probiere es einfach mal aus!

2. Leistungsfähig sein

Beim Lernen eignen wir uns Wissen an. Wenn du aber in der Nacht zuvor die Hüften schwingen lassen hast, und dich dazu die ganze Nacht mit Getränken versorgt hast, fällt dir schon beim Aufwachen auf, dass das Heute nichts Produktives mehr werden kann. Da hilft dann auch das dreifache Zähneputzen und der Konsum von 5 Litern Wasser und eine Kanne voll Kaffee nicht mehr viel-du wirst an diesem Tag nicht so gut vorankommen wie im ausgeschlafenen, erholten Zustand. Mein Tipp: Feiere einfach nach den Klausuren, denn dann hast du einen Grund mehr zu feiern 😉

3. Nicht ablenken lassen

Nun hast du meine Ratschläge befolgt und dir sowohl einen Plan geschrieben, und du bist auch ausgeschlafen. Doch wenn du nun deine Zeit damit verbringst, mit der neuen Affäre in die Stadt zu gehen und danach noch einen Kaffee daheim zu trinken, dann wird das mit dem Lernfortschritt schon wieder nichts werden. Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir auch raten, dein Handy währenddessen auszuschalten.

effektives Lernen
Lege direkt los und halte dich nicht unnötig auf

4. Direkt loslegen

Mir selbst geht es oft wie folgt: Ich habe mir vorgenommen, heute viel zu lernen. Davor „muss“ ich aber noch ins Fitnessstudio gehen, die Spülmaschine ausräumen, Wäsche wasche, ja sogar Staubsaugen und die Fenster putzen! Immer wieder erwische ich mich selbst dabei, alles zu tun, nur nicht zu lernen. Daher nehme dir vor, direkt nach dem Aufstehen loszulegen. Dann bist du auch irgendwann fertig und den Rest des Tages kannst du wieder mit den Dingen verbringen, die dir wirklich Spaß machen.

5. Pausen machen

Nun hast du alle Fettnäpfchen des Lernens erfolgreich umgangen und bist voll bei der Sache. Jedoch solltest du gerade jetzt nicht über das Ziel hinausschießen, und alles am Stück reinknallen. Denn ähnlich wie beim Muskelaufbau besteht sonst die Gefahr, dir einen „Lernmuskelkater“ einzufangen. Am nächsten Tag erwartet dich möglicherweise der berüchtigte Blackout. Daher mache ich persönlich spätestens alle 2 Stunden eine kleine Pause und alle 4 Stunden eine größere Pause mit Frischluft. Danach fällt mir auch die Konzentration wieder viel leichter!

6. Auf die richtige Ernährung achten

Ich liebe fettiges, nahrhaftes Essen (und nein, dass sieht man mir nicht an 😉 ). Und so habe ich auch schon folgenden Fehler gemacht: Nachdem ich morgens sehr produktiv und erfolgreich gelernt habe, habe ich mir zur Belohnung mittags einen richtig deftigen Burger gegönnt. Dazu gab es eine große Portion Pommes. Danach bin ich dann nicht wie eigentlich geplant zurück an den Schreibtisch, sondern in ein tiefes Mittagsloch gefallen. Ich musste immer mehr Gähnen, mein Körper war mit der Verdauung beschäftigt. Selbst krampfhafte Versuche, wieder aus dem wohlig-warmen Bett zu entkommen, sind gescheitert. Daher achte ich seitdem auf bekömmliche Ernährung in meinen Lernphasen, nicht zu fettig, nicht zu viel Zucker.

7. Die richtige Einstellung haben

Du hast es fast geschafft. Doch wenn du diesen und zugegebenermaßen wichtigsten Punkt nicht beachtest, werden all deine Bemühungen im Misserfolg enden. Denn am Schluss musst du auch bereit sein, zu lernen. Gib dir selbst die Chance. Hab vertrauen in dich. Du bist unglaublich leistungsfähig! Wir Menschen können großes erreichen – wenn wir nur wollen!

 

Wir hoffen dir 7 wertvolle Tipps für effektives Lernen gegeben zu haben und wünschen dir jetzt größtmöglichen Erfolg bei deinen anstehenden Klausuren! 🙂

Interessant für deine Freunde? Teilen!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*