Duales Studium Dauer: Wie lange brauche ich?

Duales Studium Dauer: Erfahre in diesem Artikel, wie lange du wirklich für dein Duales Studium brauchst.

Ist ein Duales Studium in Regelstudienzeit möglich?

„Der Duale Student hat keine Zeit für ein Wartesemester.“

Nils meint zu Duales Studium Dauer:

Das Duale Studium funktioniert nach dem Motto bestehen oder gehen. Wenn du eine Klausur oder Prüfung nicht bestehst, hast du die Möglichkeit nachzuschreiben oder eine mündliche Nachprüfung zu machen. Wenn du diese beiden Zweiten Chancen ebenfalls liegen lässt, ist die Folge eine Zwangsexmatrikulation. Das hört sich jetzt erstmal schlimmer an als es tatsächlich ist.

Denn die Noten werden immer in einem Modul verrechnet. Und in einem Modul sind immer mindestens zwei Vorlesungen mit jeweiliger Klausur zu absolvieren. Um das Modul zu bestehen brauchst du zusammengerechnet eine 4,0. Das heißt du hast in der einen Klausur eine 5,0 und hast Sorgen durchzufallen oder in die Nachprüfung zu müssen? Wenn die Module 50/50 verrechnet werden reicht eine 3,0 aus um auf die 4,0 zu kommen. Klingt machbar oder?

Duales Studium Dauer
In Normalfall brauchst du 6 Semester

Auch ist es nicht möglich eine Klausur aus persönlichen Gründen in das nächste Semester zu verschieben. Dies wird ja oftmals an der normalen Uni so gehandhabt. Das bedeutet, dass du den Abschluss nach 6 Semester hast oder eben nicht. Nur in seltenen Ausnahmefällen kann das Studium länger gehen. Zum Beispiel falls die Bachelorarbeit noch nachgearbeitet werden muss. Hier handelt es sich meist aber auch höchstens um 1-2 Monate. Und eine Verlängerung geht auch immer mit einer Verlängerung des Ausbildungsvertrages einer.

Das im normalen Studium populäre Urlaubssemester bleibt einem Dualen Studenten aus den oben genannten Gründen leider verwehrt. Ist aber auch nicht weiter schlimm, da man so schneller an seinen Abschluss kommt.

Jonathan meint zu Duales Studium Dauer:

Ja, der Duale Student darf nicht patzen. Ich persönlich finde das gut so. Denn Duale Studenten werden ja monatlich von ihrem Arbeitgeber durchgefüttert. Außerdem kommt so ein entsprechendes Arbeitsklima auf.

Das Duale Studium könnte aus einiger Entfernung und mit Vorstellungskraft wie ein genau getakteter Fahrplan beschrieben werden. In dieser Hinsicht ähnelt es sehr dem Schulunterricht. Allerdings kann man die Ferien in der Praxisphase flexibler sowie nach eigenem Interesse legen. Im Gegensatz zur Schule gibt es eben auch kein Durchfallen. Um in den Worten von Finanzminister Schäuble zu bleiben: In is in and out is out“.

Fazit: Das Duale Studium ist deine Studienautobahn ohne Abfahren oder Umwege.

Interessant für deine Freunde? Teilen!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*