Duales Studium BWL Steuern und Prüfungswesen Erfahrungen

Duales Studium BWL Steuern und Prüfungswesen Erfahrungen

 

Wir haben für euch mit einem Dualen Studenten in BWK Steuern und Prüfungswesen gesprochen. Hier sind seine Erfahrungen.

 

Warum hast du dich für ein Duales Studium entschieden?

Anonymer Dualer Student: Da spielten bei mir mehrere Faktoren ein. Primär hat mich die Abwechslung und der Einstieg in ein großes Unternehmen in Verbindung mit der Bezahlung gereizt. Ich war nie ein sehr akademischer Mensch, aber fand es auch zu Schade, mein Abitur für eine Ausbildung gemacht zu haben. So hat die Verbindung von Praxis und Studium da genau meine beiden Probleme gelöst.

 

Was studierst du und beschreibe dein Studiengang kurz?

ADS: Ich studiere aktuell im fünften Semester „Rechnungswesen, Steuern, Wirtschaftsrecht – Accounting and Controlling“ an der DHBW Mannheim. Der Unterschied von RSW zu herkömmlicher BWL ist die stärkere Spezialisierung auf juristische Sachverhalte. Außerdem hat mich ehrlich gesagt gereizt, dass ich somit nicht – wie ihr ja selber schreibt– in den BWL-Einheitsbrei falle, sondern mich gewissermaßen differenziere, ohne meinen Wunsch etwas im Bereich Wirtschaft zu studieren aufgeben zu müssen.

 

Was gefällt dir an deinem Studium?

ADS: Wie bereits erwähnt, die Spezialisierung auf juristische Sachverhalte in Verbindung mit wirtschaftlichen Grundlagen und Vertiefungen, die so nicht von jedem BWL-Studenten gelernt werden, als Alleinstellungsmerkmal.

 

Was macht dir keinen Spaß?

ADS: Tatsächlich war ich zu Beginn des Studiums sehr euphorisch bezüglich der Abwechslung und dem häufigen Umziehen in eine andere Stadt, zu einem anderen Job. So war ich bis dato in Mannheim, Duisburg, Berlin, New York und Frankfurt. Mittlerweile hat das Ganze eher dazu geführt, dass ich mich heimatlos und wenig verbunden zu einem Ort oder einer Wohnung fühle. Auch Freundschaften bleiben häufig durch die ständige Umzieherei auf der Strecke.

 

Welche Voraussetzungen sollte man deiner Meinung nach für ein Duales Studium mitbringen?

ADS: Neben der Professionalität, in einem großen Unternehmen agieren zu können, sollte man sicherlich ein gewisses Durchhaltevermögen und auch ein hohes Maß an „Härte“ bezüglich der Heimatlosigkeit und fluktuierenden Freundschaften haben.

 

Wie stressig empfindest du dein Duales Studium?

ADS: Unwesentlich stressiger als ein herkömmliches Studium in Verbindung mit einem Job, der ein ähnliches Gehalt einbringt.

 

Warum hast du dich für diesen Studiengang entschieden?

ADS: s.o. – „Differenzierung“

 

Würdest du wieder Dual studieren und warum?

ADS: Prinzipiell schon. Ich würde es nur nicht mehr jedem empfehlen.

 

Was war das coolste Erlebnis deines Studiums?

ADS: Auslandspraxisphase im Schenker Inc. Head Office in New York für drei Monate.

Ansonsten finde ich sehr positiv und beeindruckend, wie ernst man als dualer Student im Unternehmen genommen wird.

 

Weißt du schon wie es nach deinem Studium weitergeht?

ADS: Ja. In einem nicht mit dem Studium direkt verbundenen Bereich, der Geschäftsentwicklung oder Unternehmensberatung. Alternativ in einem Startup in entsprechender Position.

 

Hast du Tipps für Leute, die auch in deiner Fachrichtung studieren wollen?

ADS: Nein.

 

Ich hoffe ihr konntet nun einen kleinen Einblick in das Duale Studium BWL Steuern und Prüfungswesen erhalten. Habt ihr Fragen? Dann hinterlasst uns doch einfach einen Kommentar. 🙂

 

Interessant für deine Freunde? Teilen!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*