Duales Studium Abitur: Braucht man es wirklich?

Duales Studium Abitur: Braucht man es wirklich oder geht es nicht auch anders? Das erfährst du in diesem Artikel.

Braucht man für ein Duales Studium Abitur und wie gut muss das sein?

Nils meint zu Duales Studium Abitur:

Oft höre ich, dass man für dein Duales Studium ein gutes Abitur braucht. Doch das stimmt nicht. Anders als an einigen Universitäten gibt es an der Dualen Hochschule keinen Numerus Clausus (NC), d.h. prinzipiell ist es möglich mit jeder Abiturnote einen Studiengang zu bekommen.

Duales Studium Abitur
Abitur? Nicht unbedingt.

Im Studienmodell der DHBW ist es sogar so, dass man sich überhaupt nicht an der Hochschule bewirbt, sondern man bewirbt sich direkt bei einem Unternehmen. Wenn man direkt nach dem Abitur mit dem Dualen Studium anfangen möchte, läuft der Bewerbungsprozess meist schon über ein Jahr vor eigentlichem Studienbeginn ab. Und zu dieser Zeit hat man noch nicht mal seine endgültige Abiturnote. Du bewirbst dich mit deinen letzten Zeugnissen und musst anhand deiner Noten in diesen überzeugen. Oftmals sind gute Noten aber nicht der ausschlaggebende Punkt. Du musst das Ausbildungsunternehmen von Dir und Deinen Fähigkeiten überzeugen. Was bringt einem Unternehmen ein 1er-Schüler, wenn er mit der Arbeitswelt total überfordert ist? Im Dualen Studium können Praktiker einen nicht unerheblichen Vorteil ausspielen.

Zum Teil ist es sogar so, dass man nicht einmal Abitur braucht. Manche absolvieren bei einem Unternehmen eine Ausbildung und bekommen im Zuge von Weiterbildungsmöglichkeiten das Angebot dual zu studieren. Seitens der DHBW ist nur ein Studieneignungstest nötig, den man aber locker schaffen kann. Auch in meinem Studienkurs sind einige Studenten, die lediglich einen Realschulabschluss vorweisen können und trotzdem erfolgreich studieren.

Fazit: Die Abiturnote oder sogar das Abitur ist für eine Bewerbung zum Dualen Studium nicht erstrangig entscheidend. Viel wichtiger sind deine Fertigkeiten und deine Persönlichkeit.

Jonathan meint zu Duales Studium Abitur:

In meinem Studiengang ist das ein wenig anders. BWL-Bank Studienplätze waren zumindest vor der Finanzkrise äußerst beliebt, sodass die Unternehmen mit Bewerbungen überschüttet wurden. Noch heute kommen auf einen Studienplatz in meinem Studiengang unzählige Bewerbungen. Daher treffen viele Unternehmen über den Notendurchschnitt eine Vorauswahl. Die Mindestnote liegt dabei in etwa bei 2,5. Wenn du dann eine halbwegs ordentliche Bewerbung schreibst und dich bei deinem künftigen Arbeitgeber von deiner Schokoladenseite zeigst steht deinem Studium nichts mehr im Wege.

An dieser Stelle möchte ich auch noch die Chance nutzen und dir einen persönlichen Tipp geben: Studiere, wo dein Interesse liegt. Denn in Bereichen die dich interessieren macht Lernen nicht nur viel mehr Spaß sondern du kannst darin viel besser werden. Gute Leistungen werden dann wiederum honoriert was dich wieder glücklicher macht und dich motiviert noch besser zu werden.

Interessant für deine Freunde? Teilen!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*